GESCHICHTE UND KULTURELLES ERBE

Im Jahr 1923 gründeten Piet Blijenburg und Carl Hijner die Weberei De Ploeg

UNSER GEDANKENGUT - DAMALS WIE HEUTE

Die niederländische Weberei De Ploeg wurde 1923 als Genossenschaft gegründet. Seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts ist De Ploeg als Weberei und Lieferant von Gardinen- und Möbelstoffen bekannt. In den 50er Jahren wurde De Ploeg zu einem tonangebenden Unternehmen, das dem Begriff ‘gutes Wohnen’ die Richtung wies. Das Unternehmen erreichte in den Niederlanden einen hohen Bekanntheitsgrad. Doch auch international ist die Marke De Ploeg ein Begriff.

Das Ziel der Strömung ‘Gutes Wohnen’ bestand darin, die Umwelt zu verbessern. Wohnen sollte modern sein, leichter, komfortabel, und das am besten für jeden, nicht nur für ein paar wenige Glückliche. Wichtige Designer verbanden ihren Namen mit De Ploeg. Mit dem Fokus auf Entwicklung von Geschmack, Mode und Technologie schufen die Designer von De Ploeg originelle Stoffe, die sowohl von den Verbrauchern als auch von professionellen Stoffanwendern wie Möbelherstellern, Objektausstattern und Architekten sehr geschätzt werden.




“Mein Opa und meine Oma, Joop Oversteegen und Antje Blokker, standen an der Wiege von ‘De Ploeg’ in Bergeijk. Von 1923 bis 1930 waren sie die treibende Kraft hinter der landwirtschaftlichen Kooperation ‘De Ploeg’ in Best, finanziert von der Genossenschaft für gemeinschaftlichen Grundbesitz. Sie zogen von Velsen in Nordholland um nach Brabant. In der Genossenschaft wohnten und arbeiteten schätzungsweise 8 bis 12 Personen mit ihren Kindern, und es hielten sich dort immer viele umherziehende Gleichgesinnte auf. Die wilde Heide wurde durch sie urbar gemacht.“ „Auf Grundlage dieser frühen Kooperation entstand die Idee, mehrere ‘Pflüge’, zu gründen, und so begann ‘De Ploeg’ in Bergeijk.“
- ZITATE VON LUCY BATHGATE



DAMALS: GOOD LIVING

De Ploeg entstand aus der Idealvorstellung, dass jeder Mensch komfortabel wohnen und arbeiten sollte. Gut durchdachte und gefertigte Gegenstände, modernes, stilvolles Wohnen und Qualität, die für jeden zugänglich ist. In den 50er Jahren wurde De Ploeg zu einem Unternehmen, das richtungsweisend für den Begriff ‘gutes Wohnen’ war.

De Ploeg öffnete die Bibliothek für Arbeitnehmer, kombinierte Kultur, Inspiration und Arbeit. Die Aktivitäten, Ausstellungen und die Präsentation von Innovationen aus den Bereichen Inneneinrichtung, Mode, Handarbeit und Kunst gleicht der Mischung, die in den heutigen trendigen Konzeptstores zu sehen ist. De Ploeg übernahm damit eine Vorreiterrolle für das neue Erleben, Teilen und Informieren.

Durch eine gute Unternehmenskultur angenehme Arbeitsverhältnisse schaffen, mit Freiraum für eigene Ideen, mit Vertrauen in Fähigkeiten und Kompetenzen, wobei die Wertschätzung jedes einzelnen Arbeitnehmers im Fokus steht. Das sind die grundlegenden Gedanken für ein sozial verantwortungsvolles Unternehmen, heute aktueller denn je zuvor. Ausgangspunkt für De Ploeg: Der Mensch im Mittelpunkt.

HEUTE: SLOW LIVING

Leben und Wohnen mit Blick auf die Welt und die Menschen um uns herum. Slow Living.* Inspiriert von Denkweise und Handwerk Skandinaviens: ‘New Modesty*. Wo das erneute Nachdenken über Materialgebrauch und Produktdesign zu sinnvollen neuen und schönen Lösungen führt. Wiederentdeckung der Handwerkskunst kombiniert mit innovativen Technologien. De Ploeg: starke Stoffe von 1923 bis heute.

*Wenn Sie Interesse haben an Slow Living und Design im Handwerk besuchen Sie unsere Partner in Inspiration.